Marina Lanzarote: Endlich Entspannen đŸ˜Ž

Gepostet von

WĂ€hrend Volker von La Rochelle auf die Kanaren gesegelt ist (siehe vorige BlogbeitrĂ€ge) habe ich noch bis Ende MĂ€rz intensiv gearbeitet um die ordnungsgemĂ€sse Ăœbergabe meiner beiden Apotheken an meinen Nachfolger zu gewĂ€hrleisten. Zum Stichtag dem 31.3. wurde fast rund um die Uhr gearbeitet und auch in der Anfang April war noch viel zu erledigen. Aber letztendlich hat das ganze Team gut mitgezogen und alles hat gut geklappt. đŸ’Ș 😀

Außerdem habe ich mich in Köln zum SportbootfĂŒhrerschein See angemeldet und an meinem ersten freien Wochenende den kompletten Theorie-Kurs absolviert. GlĂŒcklicherweise hat Kursleiterin Janine das sehr kurzweilig vorgetragen und auch verstĂ€ndlich erklĂ€rt, so dass man ganz gut folgen konnte auch wenn man nicht komplett erholt war. Und schliesslich wird es ja auch höchste Zeit endlich einen BootsfĂŒhrerschein zu machen wenn man schon auf einem Boot wohnt. đŸ˜‰â›”ïž

Damit nicht genug: anschliessend steht noch ein praktischer Segelkurs auf dem Programm. Ich segele zwar seit ĂŒber 10 Jahren, aber immer nur passiv. Praktisches Segel-Know How ist eher weniger vorhanden. Da Volker sehr viel vom britischen Segel-Ausbildungssystem hĂ€lt, habe ich mich bei einer RYA Segelschule auf den Kanaren angemeldet. Damit lerne ich auch gleichzeitig das neue Revier kennen. So segeln wir also zu fĂŒnft (4 SegelschĂŒler, 1 Ausbilder) mit unserer 36 Fuss Yacht eine Woche lang bei schönstem Wetter zwischen La Gomera und Teneriffa hin und her. NatĂŒrlich ist es ziemlich peinlich wenn man sich in einem AnfĂ€nger Segel-Kurs abends beim Anlegebier unterhĂ€lt und dann rauslassen muss, dass man auf einer 66-Fuss -Yacht lebt. 😂😂
Aber das haben alle ziemlich entspannt gesehen und mein Segellehrer Graham ist selbst schon einmal um die Welt gesegelt von daher kann er mir viele wertvolle Tipps geben.

Anfang Mai bin ich dann endlich wieder auf der escape. Es ist ein enormer Unterschied wenn man direkt von einem 36- auf ein 66-Fuss-Boot kommt. Im Kurs haben wir so schön geĂŒbt wie man beim Anlegen von Bord geht um die Leinen festzumachen. Bei escape ist das Freibord viel zu hoch, da kann man nicht mal eben ‚rĂŒberspringen. Und dann haben wir viele Wenden geĂŒbt mit dem Fokus auf dem optimalen Timing fĂŒr losschmeissen und dichtholen… ist jetzt bei einer Selbstwendefock nicht so relevant😼😼

Jetzt möchten wir erst einmal entspannen und unser neues schwimmendes zu Hause geniessen. Wir bleiben ein paar Tage in Arrecife und lassen es uns gutgehen. Volker und Alex kaufen frischen Fisch und wir probieren unsere neue „plancha“ aus. Lecker!😋 😋
Und abends gibt es natĂŒrlich einen Sundowner. đŸșđŸ·đŸč

Relevante Links

Unsere schöne Marina in Arrecife
https://www.caleromarinas.com/marina-lanzarote/

Kölner Segelschule,
absolut empfehlenswert fĂŒr alle, die in Köln und Umgebung wohnen, hier haben wir auch unseren Funkschein gemacht, es werden auch Kurse auf Mallorca angeboten
https://www.sportschiffahrt.de

RYA Segelschule auf Teneriffa,
ebenfalls zu empfehlen, fĂŒr alle die einen englischsprachigen Segelkurs machen möchten, total entspannt, multinationale Crews, und fĂŒr mich besonders wichtig: ganzjĂ€hrig angenehme Temperaturen😀
https://canarysail.com


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.