Rund Lanzarote Teil 1: Feinstes Blauwassersegeln um La Graciosa

Gepostet von

Nachdem wir Ende Mai einige Tage zu Hause waren und ich jetzt tatsächlich stolze Inhaberin eines Sportbootführerschein See bin, steht im Juni wieder eine Premiere an: Der erste Törn von Volker und mir als Zweiercrew. Die Entscheidung wo es hingehen soll ist klar. Praktischerweise ist vor kurzem bei blauwasser.de ein aktueller Artikel über einen entspannten Törn rund Lanzarote und La Graciosa erschienen (link wie immer unten). Als wir den gelesen hatten war uns sofort klar, dass wir dies als ersten gemeinsamen Törn segeln möchten. Und da Michael Amme als erfahrener Journalist und Autor vieler Törnberichte deutlich besser schreiben kann als ich, möchte ich zwecks Revierinfo auf diesen Artikel verweisen und hier nur einige spezifische Infos zu unserem Törn geben, sowie einige persönliche Eindrücke schildern. Ansonsten sprechen die Bilder dieses wunderschönen Fleckchens Erde für sich.

Morgens gegen 11:00 schmeissen wir in Arrecife die Leinen los und kreuzen bei 11 Knoten Wind die Ostküste von Lanzarote hoch. Ziel ist Ziel ist Caleta de Sebo, de Hafen von La Graciosa. Anfangs hatten wir bezüglich des Hafens etwas Bedenken, da aus den Revierführern nicht klar hervorgeht ob die Tiefe im Hafen für escape ausreicht bzw. ob entsprechende Liegeplätze vorhanden sind. Aber nach Rücksprache mit Lavacharter, die das Revier natürlich bestens kennen, und Erhalt unserer Genehmigung für Caleta de Sebo sind wir guten Mutes. Um 17.30h machen wir in Caleta de Sebo fest. Wir haben den perfekten Liegeplatz: nach hinten haben wir freien Blick auf die Steilküste von Lanzarote. Vor uns liegen die weißen Häuschen von Caleta de Sebo. Ich muss gestehen vor diesem Törn hatten wir von „La Graciosa“ noch nie gehört. Aber sobald wir dort angekommen sind hat uns der entspannte Charme der Insel in ihren Bann gezogen. La Graciosa ist übrigens die einzige europäische Insel, die keine gepflasterten Straßen hat.

In Caleta de Sebo kommt zum ersten Mal diese Fahrtensegler-Stimmung auf. Wir haben Zeit, erkunden in aller Ruhe die Insel und testen abends die verschiedenen kleinen Restaurants rund um den Hafen. An allen drei Abenden essen wir gut und günstig und geniessen dabei die spektakulär wechselnden Farben beim Sonnenuntergang. Außerdem fahren wir mit dem Fahrrad über die Insel. Es empfiehlt es sich das E-bike zu nehmen, ansonsten ist es aufgrund der Beschaffenheit der Wege doch sehr beschwerlich. La Graciosa ist auf jeden Fall auch eine Reisempfehlung für alle, die Urlaub ohne Segelboot machen. Es gibt einen regen Fährverkehr von Lanzarote. Man kann entweder einen Tagesausflug machen oder eines der kleinen Ferienhäuser mieten, die wunderschönen feinen Sandstrände geniessen und endlich eimal so richtig entschleunigen.

Nach drei Nächten in Caleta de Sebo legen wir im Hafen ab, fahren einmal um die nächste Landzunge und werfen dort vor der Playa Francesa wieder den Anker. Dies ist für mich die schönste Ankerbucht der Kanaren. Auch hier geniessen wir wieder unser Blauwasserleben. Es ist das erste Mal das wir mit escape über Nacht vor Anker liegen. An Land gibt es einen kleinen Berg oder vielleicht sollte man besser Hügel sagen. Wenn man dort hinaufklettert, hat man von oben einen grandiosen Blick auf die Bucht und die ganze Insel sowie auf das gegenüberliegende Lanzarote. Für jeden Segler ist es natürlich ein Highlight von oben auf sein Boot zu schauen. Mehr dazu gibt es im Blog von Ralf von der SYFlora (Link siehe unten).

Gibt es einen besseren Arbeitsplatz?

Relevante Links

Michael Amme’s inspirierender Artikel über den Törn rund Lanzarote/La Graciosa
https://www.blauwasser.de/reviere/segeln-auf-den-kanarischen-inseln-entspannt-rund-lanzarote

SY Flora mit zwei sehr informativen Artikeln über La Graciosa
-La Graciosa allgemein https://syflora.blog/2019/10/09/
-Montaña Amarilla https://syflora.blog/2019/10/10/

Tourismusinfo la Graciosa mit den Highlights der Insel sowie möglichen Unterkünften
https://www.lagraciosa.de/La_Graciosa/La_Graciosa

Lavacharter: Für alle, die den Törn machen möchten, aber kein eigenes Boot haben; außerdem gibt es auf dieser Seite auch noch einige Infos zum Segeln auf den unterschiedlichen Kanaren-Inseln
https://www.lavacharter.com/de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.