ARC 2019: Feiern – Finale – Fazit

Gepostet von

Nach der Ankunft in St. Lucia geniessen alle die Karibik in vollen Zügen. Auch die Crew der escape ist da keine Ausnahme. Nach der selbstgewählten Alkoholabstinenz von fast 3 Wochen gibt es Einiges nachzuholen. Die Organisation der ARC tut das Ihrige dazu: fast jeden Tag gibt es eine Party. 🎉 🥳 🎊 🎈

Dabei ist der Besuch des Fischfestes in Anse La Raye ein besonderer Höhepunkt. Auf einem gecharterten Katamaran fahren die ARC-Teilnehmer in die benachbarten Bucht und mischen sich unter die feiernden Einheimischen. Hier gibt es alle Arten von Fisch und Meeresfrüchten vom Grill dazu Musik, Folklore, karibische Atmosphäre und viel gute Stimmung.🏝🍻🍹🧁 🦞 🐟 🐚 🎶

Eine kleine Fischerkneipe gefällt Lothar und Volker so gut, dass sie schon darüber reden das Lokal zu kaufen. Glücklicherweise haben sie sich das dann noch einmal anders überlegt. 😀

Am Samstag den 21.12.2019 ist dann offiziell der letzte Tag der ARC. Am Morgen kommt das letzte Boot ins Ziel: die Milena Bonatti mit Petra und Alfred. Dabei ist zu erwähnen, dass die beiden fast eine Woche später losgefahren sind, da sie zum Zeitpunkt des offiziellen Starts krank waren. Bei Ihrer Ankunft werden sie mit großem Hallo am Steg begrüßt und natürlich sind sie auch abends bei der Preisverleihung dabei. Unten findet ihr den link zu Ihrem Blog. Sie haben ausführlich über ihre Atlantiküberquerung berichtet.

Bei der Abschlussfeier lässt man die vergangenen Wochen noch einmal mit Bildern und Reden Revue passieren. Die Preisverleihung ist sehr aufwendig. Es werden nicht nur die ersten 3 in jeder Kategorie geehrt sondern auch der 7. und der 10. Es gibt Preise für Funk, für die ältesten und jüngsten Skipper für die beste Zweiercrew und vieles mehr…

Wir freuen uns besonders für Manfred Kerstan, der in diesem Jahr seine 25. ARC mitgesegelt ist und den „Spirit of the ARC Award“ erhält. Am Ende gibt es noch einmal etwas zu Trinken, danach beginnt das große Abschied nehmen. Die letzten Kontakte werden ausgetauscht. Die ARC 2019 ist vorbei aber die Erinnerung an dieses Erlebnis nehmen wir mit. Die Freundschaften, die hier entstanden sind werden hoffentlich noch lange bestehen bleiben.

Fazit:
Hat sich die ARC gelohnt: Definitiv ja!

Ich weiss, dass einige Segler, insbesondere die Erfahreneren, die ARC kritisch sehen, da sie für die Überquerung eines Ozeans kein Geld bezahlen möchten. Ich kann diese Position absolut nachvollziehen. Die Entscheidung ob man den Atlantik überqueren möchte, und wenn ja mit oder ohne die ARC, ist individuell sehr unterschiedlich. Da jeder einen anderen Erfahrungsschatz und eine andere persönliche Ausgangssituation hat, kann man sicherlich keine allgemeine Empfehlung aussprechen.

Hier die Gründe, die aus unserer Sicht für die ARC sprechen:

  • Sicherheit
    Im Gegensatz zu einer Einzelüberquerung ist sowohl die subjektive als auch die objektive Sicherheit deutlich höher. Zuerst wird man durch die Sicherheitsinspektion gezwungen das eigene Boot kritisch zu hinterrfragen und Notfall-Situationen durchzuspielen. Wir haben Wilhelm unserer Sichehitsinspektoir der ARC als extrem kompetenten und erfahrenen Seemann schätzen gelernt, mit dem wir auch beim Sundowner den Erfahrungsaustausch gerne noch fortgesetzt haben. Dann ist es natürlich so, dass man draußen of dem Ozean ein besseres Gefühl hat wenn man weiss , dass sich noch Andere in der Nähe befinden. Auf der escape gab es während der Überquerung glücklicherweise keine Probleme aber von anderen Skipper wurde uns berichtet, dass schon der kontinuierliche Funkkontakt in der ein oder anderen Notsituation sehr geholfen hat.
  • Seminare
    die ARC bietet eine Vielzahl von Seminare zu unterschiedlichsten Themen an, die in der Teilnahmegebühr mit eingeschlossen sind (mehr dazu in unserem Blogbeitrag zur ARC-Vorbereitung)
  • Netzwerk
    Man lernt so viele unterschiedliche Menschen kennen, die alle das Eine gemeinsam haben: sie möchten auf einem Segelboot den Ozean überqueren. Es entstehen neue Freundschaften, die man auf der anderen Seite des Ozeans weiter pflegen kann. Es ist schön in eine Ankerbucht zu kommen und dort Bekannte zu entdecken mit denen man gerne einen Sundowner trinkt und die letzten Erfahrungen austauschen kann
  • Parties
    Die Parties der ARC sind legendär und machen jede Menge Spass, so wird die Ozeanüberquerung gebührend zelebriert

Relevante Links

Rodney Bay Marina, der Zielhafen der ARC
https://www.igymarinas.com/marinas/rodney-bay-marina

Blog von Petra und Alfred auf der Milena Bonatti
https://www.sailblogs.com/member/milenabonatti/

Und für alle die sich noch für die nächste ARC anmelden möchten hier der passende Link, aber beeilt Euch, es sind schon über 120 Boote angemeldet
https://www.worldcruising.com/arc/event.aspx

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.