Willkommene Abwechslung – Besuch vom Yachttransporter Super Servant 4

Gepostet von

Am Sonntag Abend ruft Volker mich an Deck: „Schau mal was da hinten fĂŒr ein Schiff einlĂ€uft“😯. Am Eingang der langen Bucht von LeMarin sehe ich ein großes Frachtschiff 🚱. Volker hat das Ganze natĂŒrlich genauer erfasst und es direkt im AIS verifiziert. Es ist der Yachttransporter Super Servant 4. Im Internet lesen wir, dass dieses Schiff mit dem sogenannten „float on float off System“ arbeitet. Das Schiff wird soweit abgesenkt damit die Boote wie in ein Dock hineinfahren können. Das ist bestimmt spannend anzuschauen. Wir behalten das Schiff im Auge und nehmen uns vor bei nĂ€chster Gelegenheit mit unserem Hobie-Kajak dorthin zu paddeln.

Am nĂ€chsten Morgen weckt mich Volker um 7.00h ⏰ . Von unserem Liegeplatz aus ist deutlich zu erkennen wie der Yachttransporter das Deck abgesenkt hat. Er ist offenbar bereit Boote aufzunehmen. Das wollen wir uns nicht entgehen lassen. Ohne FrĂŒhstĂŒck springen wir in den Kajak und strampeln mit aller Kraft zum Ausgang der Bucht. Nach 15 Minuten sind wir beim Yachttransporter angekommen. Hinter dem Schiff warten schon einige Boote unterschiedlichster GrĂ¶ĂŸe auf Ihre Verladung.

Als erstes fĂ€hrt eine große Motoryacht an Bord der Super Servant 4


Die Motorjacht im Schwimmdeck des Yachttransporters
Auch der Katamaran Allegra, der mit uns die ARC gesegelt ist, wird jetzt verladen.

Mittlerweile haben wir Einiges an Wasser abbekommen. 🌊 Die kleinen Wellen in Kombination mit dem Wind reichen aus, um uns auf dem Kajak ordentlich nass zu machen. Aber wir bleiben natĂŒrlich dort. So etwas bekommt man schliesslich nicht alle Tage zu sehen. Zum Schluss wird es noch einmal besonders spannend. Die J-Class Svea, die kĂŒrzlich bei einer Regatta auf Antigua eine Kollision hatte, wird verladen.

Auch die J-Class Svea, wartet auf Ihre Einschiffung.

Wir beschliessen noch einmal nĂ€her heranzufahren, um uns das Ganze genauer anzusehen. WĂ€hrend wir strampeln um uns in eine möglichst gute Position zu bringen, hören wir auf einmal neben uns eine Bootshupe. Ich zucke zusammen. Neben uns hĂ€lt ein Polizeiboot. đŸ‘źâ€â™‚ïž Die Beamten fragen uns woher wir kommen und was wir hier machen. „Exercise“ sagen wir. Freundlich erklĂ€ren sie uns, dass wir zu Fitnesszwecken Kajak fahren dĂŒrfen, aber nur 1 km von unserem Boot entfernt. Es hilft nichts. Wir mĂŒssen zurĂŒck. Gerade jetzt wo es spannend wird. Wir fahren langsam Richtung Hafen und können nur einige Fotos von Weitem machen, wĂ€hrend die J-Class in den Yachttransporter einfĂ€hrt.

ZurĂŒck auf der escape recherchieren wir noch einmal im Internet ĂŒber Super Servant 4 (Links siehe unten). Was wir nicht wussten: Hier besteht auch die Möglichkeit als sogenannter „Rider“ auf seiner eigenen Yacht zu wohnen wĂ€hrend man Huckepack mit dem Yachttransporter ĂŒber den Atlantik fĂ€hrt. Wie das in der Praxis laufen soll kann ich mir allerdings nicht so richtig vorstellen. Falls jemand das schon einmal mitgemacht hat oder einen Bericht darĂŒber kennt, wĂŒrde mich das wirklich interessieren.

Von unserem Liegeplatz aus sieht man den Yachttransporter mit den aufgenommen Booten. Im Vordergrund die Klassik-Segeljacht Chronos

Von unserem Liegeplatz aus können wir beobachten wie der Yachttransporter sich im Laufe des Tages wieder langsam hebt. Am nÀchsten Tag sticht er in See.

Vor dem Hintergrund der gegenwĂ€rtigen Situation ĂŒberlegen wir đŸ€”ob so ein Yachttransport auch fĂŒr uns in Frage kommt. Aber fĂŒr den Skipper der escape ist klar: wenn irgend möglich möchte er auf eigenem Rumpf ĂŒber den Atlantik segeln. Im Moment ziehen wir eine RĂŒckfahrt auch noch nicht in Betracht. Die Situation in Europa ist nicht besser als hier. Es bleibt abzuwarten welche HĂ€fen in naher Zukunft wieder geöffnet werden und welche Möglichkeiten es fĂŒr Fahrtensegler in Zukunft ĂŒberhaupt noch gibt. Ralf von der Segelyacht Flora hat die aktuelle Situation in seinem aktuellen Blogartikel sehr treffend zusammengefasst

„Der Plan ist, keinen Plan zu haben“

Die Crew der Flora wollte auch ursprĂŒnglich nach der Karibiksaison Richtung USA segeln, jetzt sind sie in der gleichen Situation wie wir, nur 3 Inseln weiter nördlich.

In diesem Sinne: passt auf Euch auf 😘. Wie immer freuen wir uns ĂŒber Euer Feedback😊

Weitere relevante Links
Mehr Info zum Yachttransporter SuperServant 4
https://www.yacht-transport.com/yacht-carriers/super-servant-4/

https://segelreporter.com/panorama/yacht-befoerderung-skurriles-transport-schiff-fuer-die-revier-erweiterung/

Und hier noch ein professionelles Video:


Ein Kommentar

Schreibe eine Antwort zu bruderherz72 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.