Rum auf Grenada

Gepostet von

Was machen Karibik-Segler wenn sie nicht segeln⛵️ ? Sie besuchen eine Rumfabrik und probieren mal ein bisschen Rum🥃. Anfangs konnte ich diese allgemeine Begeisterung für den karibischen Rum und die zugehörigen Rum-Destillerien nicht so ganz nachvollziehen. Mittlerweile habe auch ich Spaß daran, auf den verschiedenen Inseln die lokalen Rumfabriken zu erkunden. In jeder Rum Destillerie gibt es viele verschiedene Spezialitäten. Neben dem normalen und dem besonders alten Rum gibt es verschiedene Cocktailmischungen, aromatisierte Rums und Liköre. Da ist für jeden etwas etwas dabei und so bin auch ich auf den Geschmack gekommen. Außerdem sind die meisten Rum-Distellerien mehrere hundert Jahre alt und erzählen jeweils ihre besondere Geschichte. Es gibt architektonisch interessante Herrenhäuser, historische Anlagen und Maschinen, kunstvolle Gärten und Parks und natürlich die weiten Zuckerrohrfelder zu entdecken.

An unserem zweiten Sightseeing Tag mit Uta und Michael (SY Daphne) steht der Besuch einer Rum Destillerie ganz oben auf der Prioritätenliste. Wir fahren erst gegen Mittag los und suchen uns daher eine Destillerie die ganz in der Nähe unseres Startpunktes im Süden der Insel liegt: die Westerhall Rum Destillerie

Wir schauen uns den schön angelegten Garten der Destillerie an. Doch als wir fragen ob wir eine Tour machen oder das Herrenhaus besichtigen können, heisst es lapidar, dass sei im Moment nicht möglich, wir sollten später noch einmal wieder kommen. 😕Nach dieser nicht sehr freundlichen Ansage haben wir allerdings keine Lust noch einmal wiederzukommen.

Wir orientieren uns neu und fahren erst einmal zur Sagesse Bay. Diese Bucht ist weitgehend unberührt, nur ein kleines Hotel und Restaurant liegt an der einen Seite. Auf dem Weg dahin wundern wir uns über die vielen Schilder und Gewerbehallen mit asiatischen Schriftzeichen. Was hat das zu bedeuten?🤔 Später lese ich, dass hier das erste Karibik-Hotel der asiatischen Kette „Six-Senses“ gebaut werden soll. Ich weiss nicht so recht was ich davon halten soll. Einerseits sind Six-Senses sehr schöne Hotels, die darauf achten ressourcenschonend zu arbeiten und sich den lokalen Gegebenheiten anzupassen. Auch schafft dies natürlich viel Arbeitsplätze und stellt einen wichtigen Wirtschaftsfaktor für die Region dar. Andererseits ist es schade, wenn man sich vorstellt, dass diese verträumte Bucht bald vielleicht ihre Unberührtheit verlieren und für die Allgemeinheit nicht mehr zugänglich sein wird.

Bei einem kleinen Mittagssnack mit Blick auf die Bucht googeln wir ob es in der Nähe noch eine andere Rum-Destillerie gibt. Siehe da: die Clarke’s Court Rum Destillerie liegt direkt an unserem Rückweg zur Hauptstadt. Nichts wie hin! Mittlerweile ist es früher Freitag nachmittag und wir müssen uns beeilen, damit nicht alles zu ist bis wir kommen.

Clarke’s Court sieht ganz anders aus als die meisten touristisch aufbereiteten Rum-Destillerien. Es ist eher eine Fabrik als eine Plantage. Aber man empfängt uns freundlich. Wir fahren mit dem Auto direkt auf das Werksgelände.

Für eine komplette Tour ist es schon zu spät, denn wie wir hören hat die Firma heute noch eine Betriebsfeier. Aber wir können noch eine Rumverköstigung bekommen. Drinnen erklärt uns eine gut informierte Dame die Besonderheiten der verschiedenen Rumsorten. Volker sucht sich die Spezialität von Clarke’s Court aus. In „Black Gold“ sind die zwei wichtigsten Produkte Grenadas vereint: Rum und Muskat. Ich dagegen mag lieber den Schokolikeur. Praktischerweise gibt es den auch in kleinen Flaschen, die wir gut mitnehmen und aufbewahren können.

Auch Uta und Michael nehmen sich feinen Rum mit auf ihre Daphne. Als wir hinauskommen ist die Betriebsfeier im Hof schon in vollem Gange. Die Mitarbeiter sitzen vor dem Kantinenhäuschen im Hof und ein DJ heizt die Stimmung an. Als wir interessiert herüberschauen winkt man uns und lädt uns ein mitzufeiern. Wir bekommen weiteren Rum und Essen angeboten und sind begeistert, dass wir einmal die weniger touristische Seite einer Rumfabrik kennenlernen.

Vom Prinzip her ist alles wie bei uns. Die Chefs halten Reden, die Aussendienst-Mitarbeiter witzeln mit den Damen vom Innendienst und auch die Verkaufsziele kommen zur Sprache. Zum Schluss wird noch mit vielen Emotionen ein Mitarbeiter verabschiedet, der nach Kanada🇨🇦 auswandert. Wir unterhalten uns mit der Dame, die vorher im Verkaufsraum den Rum ausgeschenkt hat. Es stellt sich heraus, dass Sie die Inhaberin des Unternehmens ist. Erst vor einigen Jahren haben Sie und Ihr Mann die Fabrik übernommen. Wie in so vielen mittelständischen Betrieben hat auch sie das Problem, dass von den Kindern keiner das Unternehmen weiterführen möchte. Die leben alle in den USA🇺🇸. Ich überlege kurz: Als Apothekerin sollte ich ja Ahnung vom Destillieren haben, außerdem habe ich Erfahrung in Marketing und Vertrieb. Volker kennt sich mit der Führung eines mittelständischen Betriebs aus. Wäre das nicht etwas für uns😉? Nein ich glaube das sollten wir uns und vor allem den Mitarbeitern von Clark’s Court nicht antun🤣🤣🤣🤣

Wir sind uns einig, dass der Besuch von Clarke’s Court ein Highlight unseres Aufenthaltes auf Grenada war, nicht nur wegen des mitgenommenen Rums werden wir uns noch lange daran erinnern. Falls Ihr also Grenada besucht ⛵️🚢🛫legen wir Euch diese Destillerie auf jeden Fall ans Herz 💖.

Am nächsten Tag ist Feiertag. Die Unabhängigkeit Grenadas wird groß gefeiert🥳 🎉 🍻🍹. Uta und Michael wollen sich das nicht entgehen lassen und feiern im Stadion Grenadas mit. Unten findet ihr den Link zu ihrem sehenswerten Video vom Unabhängigkeitstag.

Volker und ich lassen es ruhiger angehen und bereiten unsere Weiterreise vor. Übermorgen früh soll es Richtung Carriacou gehen.

Relevante Links

Westerhall Rum Distillerie
http://www.westerhallrums.com

Clarke’s Court Rum Destillerie
http://www.clarkescourtrum.com

Video von Michael und Uta, SY Daphne, über die Feiern zu Grenada’s Unabhängigkeitstag
https://www.youtube.com/watch?v=UDyQi88SlS4

Wikipedia Artikel zum Thema Rum
https://de.wikipedia.org/wiki/Rum


Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.