Reedville: Should I stay or should I go?

Gepostet von

Heute morgen ist es bewölkt. Es geht ein leichter Wind. Glücklicherweise ist es nicht mehr so heiss wie gestern. Nach nur einer Nacht in der Fleets Bay geht es weiter die Chesapeake Bay hoch Richtung Norden. Das Ziel hatten wir bereits gestern ausgesucht: den Great Wicomico River. Es stellt sich die Frage wie weit wir heute in den Fluss hineinfahren. Der Skipper hatte sich ja bereits einen Ankerplatz tief im Fluss ausgeguckt. Nahe der Mündung des Great Wicomico River liegt das Örtchen Reedville, welches in unserem Revierführer(Waterway guides) sehr nett beschrieben ist. Insbesondere die historische Main Street soll sehenswert sein. Wir beschliessen erst einmal Reedville anzusteuern, um dann zu entscheiden ob wir für eine Nacht dort bleiben oder direkt weiter in den Fluss hineinzufahren.

Heute können wir glücklicherweise wieder Segeln.

Zwischendrin bekommen wir Besuch an Bord. Eine große Libelle probiert verschiedene Plätze aus.

So segeln wir zweieinhalb Stunden gemütlich Richtung Norden, bevor wir die Segel an der Mündung des Great Wicomico River einholen. Beim Passieren eines Seezeichens können wir ein Adlerpärchen beobachten.

Die Mündung des Great Wicomico River präsentiert sich ähnlich wie die Flüsse, die wir in den vergangenen Tagen gesehen haben: Grosszügige Anwesen am Fluss, teilweise mit eigenen Bootsstegen davor. Bausünden haben wir an der Chesapeake Bay bis jetzt noch keine gesehen.

Als wir vom Great Wicomico River in den kleinen Cockrell Creek einbiegen, an dem Reedville liegt, sehen wir die große Fischfangflotte. Laut unserem Revierführer ist das kleine Reedville der grösste US-Fischereihafen außerhalb Alaskas. Gefangen wird hier Menhaden, ein kleiner Fisch der zur Familie der Heringe gehört. Menhaden enthält besonders viele Omega-3-Fettsäuren. Er ist keine Speisefisch sondern wird direkt zu Fischöl-Kapseln und Fischfutter verarbeitet. Aufgrund seiner Bedeutung in der Nahrungskette sowohl für grössere Fische als auch Vögel wie beispielsweise die Fischadler, ist dieser Fisch besonders wichtig für das ökologische Gleichgewicht in der Chesapeake Bay. Auch hier gibt es das Problem der Überfischung, weshalb eine Fangquote eingerichtet wurde.

Die großen Fischkutter haben hinten am Heck jeweils zwei Beiboote, die die Schleppnetze ziehen.

Ma kann sich vorstellen dass dabei nicht nur Menhaden gefangen wird sondern alles, was sich zufälligerweise gerade in den Netzen befindet. Mehr über den Fang von Menhaden und die daraus resultierende Umweltproblematik findet ihr in folgendem Video.

Video von Hoss of the Grid über den umstrittenen Fang von Menhaden in der Chesapeake Bay

Davon abgesehen sieht Reedville sehr einladend aus. Gleichzeitig wirkt alles ein bisschen ausgestorben. Wir wissen nicht ob das an COVID-19 liegt oder ob dies immer so ist. Auf jeden Fall möchten wir es näher erkunden. Der Skipper sucht nach einem geeigneten Ankerplatz, auch hier müssen wir aufpassen, dass wir eine Stelle finden die tief genug ist. Gleichzeitig liegen an einigen Stellen extrem viele Fischerbojen, zu denen wir genügend Abstand lassen müssen.

Während Volker steuert und den Tiefenmesser fest im Blick hat, stehe ich vorne am Anker und warte auf sein Zeichen um den Anker abzulassen. Während wir uns langsam vorwärts. bewegen bemerke, ich dass der Geruch nach Fisch, den wir vorher schon bemerkt haben, stärker wird. Es riecht etwas streng. Offenbar gibt die Fischfabrik, die den Menhaden verarbeitet, einige unangenehme Gerüche an die Umgebung ab. Während ich noch überlege winkt mir der Skipper. Ich gehe nach hinten und wir beratschlagen kurz. Wollen wir hier wirklich liegen bleiben und permanent diesen penetranten Fischgeruch in der Nase haben?

Nein, nicht wo wir hier in diesem Revier so viele Alternativen haben. Es ist noch früh genug um uns einen anderen Ankerplatz zu suchen. Schade, dass wir Reedville jetzt nicht aus der Nähe gehen haben. Es scheint es ein Paradies für Wasservögel zu sein. Möglicherweise liegt das auch an den Fischfangflotte?

Wir wenden und fahren den Cockrell Creek wieder hinaus und flussaufwärts in den Great Wicomico River. Mal sehen wo unser Anker heute Abend letztendlich fällt…

Relevante Links

Revierführer Waterway Guides

Artikel der Chesapeake Bay Foundation über die Bedeutung des Menhaden für das ökologische Gleichgewicht in der Bucht

Wikipedia über Menhaden

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.