escape im Ententeich

Gepostet von

Heute steht ein Ziel auf dem Programm, was überall als eines der Highlights der Chesapeake Bay genannt wird: Solomons Island. Egal mit welchem amerikanischen Segler man sich unterhält immer heisst es : „Ihr müsst unbedingt nach Solomons“. Zunächst fahren wir die Chesapeake Bay ein Stück weiter hoch nach Norden.

Von der Chesapeake Bay biegen wir nach Westen in den Patuxent River ein. Der erste Eindruck von Solomons Island ist schon einmal gut.

Solomons Island ist eigentlich keine Insel sondern nur eine Halbinsel, die über eine schmale Strasse mit dem Festland verbunden. Im Prinzip besteht Solomons aus einer Ansammlung von vielen kleinen Marinas, von denen aber nur wenige für escape geeignet sind. Es gibt auch ein ausgewiesenen Ankerfeld ⚓️ ; dort ist für uns allerdings kein Platz um komfortabel und sicher zu liegen. Gerne würden wir eine Mooring nehmen. Als ich allerdings den zuständigen Hafenmeister anfunke, der die Moorings verwaltet, sagt er, dass wir leider zu große sind. Die Moorings sind nur geeignet für Boote bis 50 Fuß. Als Ersatz bietet er uns einen Liegeplatz an: einen Steg an dem wir längsseits gehen können. Prima, den nehmen wir. Schnell werden Leinen und Fender vorbereitet. Über Funk habe ich schon abgeklärt, dass wir steuerbord anlegen. Langsam fahren wir an den Steg. 

Als wir nahe beim Steg sind sehen wir ein Problem😮. Der Steg hat alle 1,50m einen Pfahl. Diese Pfähle stehen deutlich übler die Stegkante hinaus, so daß man dort nur längsseits liegen kann wenn jeder Pfahl separat abgefendert wird. Ansonsten drohen unschöne Schrammen am Rumpf. Während der Skipper cool bleibt werde ich zusehends nervöser😟. Jetzt ist improvisieren gefragt.

Mit Hilfe der freundlichen und kompetenten Hafencrew machen wir escape mit Bug- und Heckleinen fest, halten aber gleichzeitig noch genügend Abstand um nicht an die Pfähle zu kommen. Der Skipper weist mich an, das Boot mit Bug- und Heckstrahlruder auf Position halten. Während ich versuche den Pfählen nicht zu nahezu kommen holt er schnell zusätzliche Leinen für unsere Fender. Statt sie wie üblich herunterhängen zu lassen befestigt er sie jetzt auf beiden Seiten so, dass sie quer liegen. Genau bei jedem Pfahl kommt ein Fender hin. Als alle Fender sitzen sind holen wir die Leinen dicht und escape liegt fest. Puh 😅 . Hat alles noch einmal geklappt. 

Der Hafenmeister übergibt uns direkt ein Info-Paket und macht uns darauf aufmerksam dass wir uns am Besten im Internet beim Hafen-Reservierungssystem DOCKWA registrieren (Link siehe unten). Das spart den Weg ins Hafenbüro. Liegeplatzreservierung und Zahlung gehen komplett automatisch. Das ist nicht nur in Zeiten von COVID extrem praktisch👍👍👍. Wenn ich bedenke wieviel Zeit ich in den letzten 12 Monaten in spanischen und karibischen Hafenbüros verbracht habe…

Schön ist es hier. Wir liegen direkt vor dem Häuschen der örtlichen Segelschule.

Direkt vor unserem Bug liegt ein Haus mit einem parkartigen Garten, an dessen Ende eine Entenkolonie liegt. Von unserem Liegeplatz aus kann man sie sehr gut beobachten 

Anscheinend ist Solomon Island ein Paradies für Enten🦆.

Sie schwimmen permanent in kleinen und grösseren Gruppen durch die Marinas.

Selbst von grösseren Booten lassen sie sich nicht aus der Ruhe bringen. 

Sogar aus dem Küchenfenster kann ich sie beobachten. 

Sieht alles sehr idyllisch aus, sehr wahrscheinlich bleiben wir hier ein paar Tage. Mal sehen was Solomons Island sonst noch zu bieten hat. 

Relevante Links

DOCKWA – Reservierungssystem für Häfen in den USA

Infos zu Solomons Island
https://solomonsmaryland.com
https://theculturetrip.com/north-america/usa/maryland/articles/how-to-spend-24-hours-in-solomons-maryland/

Unsere schöne Marina
https://shmarinas.com/locations/safe-harbor-zahnisers/

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.