New York wir kommen

Gepostet von

Nach unserem langen Segeltag gestern liegen heute wieder 77 Seemeilen vor uns. Darum gehen wir noch vor 7.00h in Atlantic City Anker auf. Unser heutiges Ziel ist Sandy Hook, eine Ankerbucht in New Jersey, kurz vor der Hafeneinfahrt nach New York. Wir fahren hinaus auf den Atlantik und dann unter Motor Richtung Norden. Es ist noch keinerlei Wind, darum müssen wir die ersten Stunden unter Motor zurücklegen.

Plötzlich bemerken wir, dass vor uns das Wasser sehr stark aufgewühlt ist, es brodelt richtig. Schnell ein Blick auf die Seekarte: Nein hier ist nichts Besonderes vermerkt, kein Riff, keine Untiefe oder Ähnliches. Als wir näher kommen sehen wir, dass es Fische sind. Delfine? Wir sehen wie die Fische kreuz und quer hin- und herjagen. Dann sehen wir die ein oder andere Rückenflosse. Es sind Haie🦈 🦈 🦈!!! Es ist unglaublich: ein riesiger Schwarm Haie ist hier auf der Jagd. Einer schwimmt direkt am Boot vorbei, so dass ich ihn auch unter der Wasseroberfläche erkennen kann😱, er sieht angsteinflössend aus. Mir läuft ein Schauer den Rücken hinunter. Was wäre wenn man jetzt ins Wasser fallen würde?

Glücklicherweise lässt escape sich nicht beirren und motort brav durch die Haischule hindurch. Ich dagegen brauche noch einige Zeit um mich wieder zu beruhigen. Auch wenn die Haie uns nichts anhaben konnten waren es einfach zu viele, zu große und zu nah. Etwas später können wir Segel setzen. Bei strahlendem Sonnenschein segeln wir Richtung New York.

Dann als Volker gerade unter Deck ist nähern wir uns einem riesigen Feld von Fischerbojen. Leider habe ich es nicht rechtzeitig bemerkt. So können wir die Bojen nicht mehr weiträumig umfahren und müssen jetzt mitten durch. Ich werde extrem nervös😟. Wenn eine Boje am Propeller oder am Ruder hängenbleiben würde, müsste man normalerweise tauchen und sie wieder entfernen. Nach unserer Begegnung mit den Haien heute morgen scheint mir das hier aber keine Option zu sein😬. Aber wir haben Glück, escape verlässt das Bojenfeld ohne Probleme. Für mich war das jetzt genug Aufregung für heute😅.

Langsam kommt die Skyline von New York näher🏙.

Der Skipper ist ganz aufgeregt, er steht kurz v or der Erfüllung seines großen Traumes New York auf eigenem Rumpf zu erreichen.

Der Wind ist gut und wir segeln mit kräftig Lage im Abendlicht Richtung New York. Auf einmal höre ich im Funk „escape“. Ach was, ich habe mich bestimmt getäuscht denke ich und reagiere erst einmal nicht. Doch dann höre ich wieder „escape“. Ich nehme das Funkgerät und melde mich ordnungsgemäss.: „This is sailing vessel escape“. Siehe da, es ist die Coast Guard, sie hat uns auf dem AIS gesehen und möchte jetzt alle Daten zu Boot und Crew. Das ist im Prinzip kein Problem, allerdings muss ich dazu erst einmal die Mappe mit den Bootspapieren heraussuchen, die ordentlich verstaut in Volkers Schreibtisch unter Deck liegt. Also nehme ich den Kampf gegen die Schwerkraft auf und turne unter Deck. Dort an der Navi-Station festgekrallt gehe ich dann mit de Coastguard alle Daten durch. So weit ist alles in Ordnung. Da ich sie schon einmal in der Leitung habe befrage ich sie noch zu den Ankermöglichkeiten vor der Freiheitsstatue.

Als ich wieder an Deck komme ist New York wieder eine Stück näher gekommen.

Wir sehen Schiffsverkehr verschiedenster Art.

Wie geplant nähern wir uns New York langsam. Für heute begnügen wir uns mit der Anblick der Skyline und biegen dann in die Bucht von Sandy Hook, was übersetzt „sandiger Haken“ heißt, ein.

Die Landzunge hat wirklich genau die Form eines Hakens. Im Inneren dieses Hakens liegt ein gut geschützter Ankerplatz, wo wir uns und escape eine wohlverdiente Ruhepause gönnen.

Beim Sundowner geniessen wir den Ausblick und lassen den langen Segeltag ausklingen.

Morgen heisst es dann: „Kurs auf Lady Liberty“🗽 .

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.