Fishers Island: Eine Insel will uns nicht haben

Gepostet von

Nach unserem Hafenaufenthalt in Connecticut fahren wir nach Fishers Island. Ich muss zugeben, vor diesem Törn hatte ich von dieser Insel auch noch nie gehört. Sie ist 10 Quadratkilometer gross und liegt am östlichen Ende des Long Island Sound. Obwohl die Insel Connecticut deutlich näher ist, gehört sie zum Staat New York.

Nachdem wir problemlos einen guten Ankerplatz gefunden haben fahren wir mit dem Beiboot an Land. Wir sehen schmucke Häuser am Wasser, meist mit eigenem Bootssteg davor.

Zunächst drehen wir eine Runde durch den Hafen. Es wirkt alles ein bisschen ausgestorben ist aber schön anzuschauen.

Wir sehen niemanden, den wir fragen könnten wo wir am Besten unser Dinghy festmachen. Also suchen wir uns einen Steg vor einem Parkplatz, wo viel Platz ist, und machen so fest, dass wir niemanden stören. Dann bummeln wir durch den kleinen Ort. Alles ist nett und ordentlich und hübsch dekoriert.

Immer noch sehen wir keinen Menschen bis auf vereinzelte Autos, die an uns vorbeifahren. Dann finden wir den örtlichen Pub. Hier auf der Terrasse ist Einiges los. Der Skipper freut sich auf ein kühles frisch gezapftes Bier🍺 . Plötzlich hält ein Auto neben uns, in dem zwei jugendliche Mitarbeiter des örtlichen Yachtclubs sitzen. Sie fragen, ob wir diejenigen sind, die eben mit dem Dinghy angekommen sind. Als wir dies bejahen, erklären sie uns, dass wir nicht berechtigt sind hier auf Fishers Island an Land zu gehen. Man muss sich registrieren, einen COVID Test, machen und erst wenn dieser negativ ist, darf man sich auf der Insel frei bewegen. Davon wussten wir nichts. Fishers Island gehört zum Staat New York und dort sind wir in den vergangenen Wochen an verschiedensten Stellen an Land gegangen, aber offenbar ist dies hier anders. Der grösste Teil der Insel ist in Privatbesitz und die Inselbewohner haben anscheinend Ihre eigenen Regeln. Ich frage noch mehrmals nach, aber wir werden unmissverständlich aufgefordert sofort zum Dinghy zurückzukehren und uns auf unser Boot zu begeben. Der Skipper überlegt noch ob wir überhaupt Folge leisten müssen. Vielleicht erlaubt sich ja nur einer einen Scherz mit uns? Aber ich möchte nicht riskieren, dass die Polizei kommt und wenn man uns nicht haben will dann lassen wir es eben. Wir fahren lieber zurück zu escape.

Der Skipper ist sauer 😠 weil man ihn um sein wohlverdientes Bier gebracht hat. Dafür werden wir mit einem spektakulären Sonnenuntergang entschädigt. Den hätten wir an Land nicht so schön gesehen. Alles ist gut 😊.

Relevante Links

Fishers Islands Net

Wikipedia über Fishers Islands

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.