Kleiner Segeltörn vor Antigua

Gepostet von

Wir haben unser Reisetempo den Gegebenheiten angepasst. Über drei Wochen hat escape in Nelson’s Dockyard gelegen und wir haben das süsse Leben auf Antigua genossen. Jetzt wird es Zeit wieder hinauszufahren. Aber wir lassen es langsam angehen. Unser Ziel ist Green Island, was nur 9 Seemeilen entfernt liegt.

Wir kennen den Ankerplatz schon vom letzten Jahr. Bis jetzt war es einer der schönsten Ankerplätze unserer gesamten Reise. Von daher liegt es nahe, dass wir dort wieder hinfahren.

Unser Ablegemanöver im Hafen klappt gut. Der Anker, ist tief eingegraben aber wir bekommen ihn gut nach oben. Es gibt auch keine Probleme mit den Ankern der Nachbarboote. In der Bucht vor English Harbour ankern wir noch einmal kurz um das Beiboot ordentlich in der Garage zu verstauen. Während der ganzen Zeit in Nelsons’s Dockyard war es draußen angebunden.

Im Gegensatz zu unserer Ankunft sieht Nelsons’s Dockyard jetzt ganz anders aus. Während es Anfang November noch leer war, liegen jetzt viele Superyachten in der Marina. Der Dockyard ist gut belegt.

Bei der Ausfahrt sehe ich auch endlich die Säulen des Herkules, die das Meer in den Felsen gegraben hat.

Der Skipper fragt mich, ob ich segeln möchte. Natürlich will ich segeln. Nach meinen negativen Erfahrungen bei der Passage sind neue, positive Segelerlebnisse wichtig. Ausserdem möchten wir die Segel testen, die repariert bzw. überarbeitet wurden. Wir segeln so hart am Wind wie möglich, mit viel Lage und gegen die Welle. Das ist nicht mein bevorzugter Kurs 🙄 und nicht das was man sich unter „Passatsegeln in der Karibik“ vorstellt.

Aber es klappt, ich bleibe die ganze Zeit hinten am Steuerstand und werde nicht seekrank. Auch wenn es nur ein kurzer Segeltörn ist, gibt mir das ein gutes Gefühl. Mit den verschiedenen Kreuzschlägen sind wir am Ende 15 Seemeilen gefahren.

Dann rollen wir die Segel ein und fahren vorsichtig unter Motor in die Bucht von Green Island ein. Es ist genauso schön, wie wir es in Erinnerung haben. Wir freuen uns auf unbeschwerte Blauwasser-Tage.

Der Ankerplatz vor Green Island, fotografiert von Ralf, SY Flora

Relevante Links
SY Flora

2 Kommentare

  1. Hi Annemarie, toll, macht uns so richtig Vorfreude. Sieht ein wenig so aus, als müsste man bei der Krängung sogar schon mit Rettungsweste und Sicherheitsleine eingepickt Ruder gehen? Oder täuscht das auf dem Foto. Sieht schon recht steil und gefährlich aus!
    Green Island sieht ja wirklich toll aus. Hoffentlich schaffen wir es auch mal dahin. Vielen Dank für den Tipp.
    Guten Rutsch schon mal!
    Ganz liebe Grüße
    Alfred und Petra aus dem Transitbereich des Flughafens Toronto auf der Weiterreise nach Grenada über Barbados …

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Alfred Punke Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.