Rückblick Strände 2020 – Fotoprojekt

Gepostet von

Mannis Fotobude hat zu Fotoprojekt Nr. 17 aufgerufen. Das Thema dieses Mal lautet „Strände“. Da der Januar der Monat der Rückblicke ist, habe ich dies als willkommenen Anlass genommen, noch einmal die Fotos der schönsten Strände, die wir im vergangenen Jahr besucht haben, zusammenzustellen. Ich hoffe ihr habt Spass daran uns auf diesem virtuellen Strandspaziergang zu begleiten.

Karibik

Martinique war einer unserer ersten Stops in der Karibik. Hier gibt es traumhafte Sandstrände, vor allem im Süden der Insel. Interessantes Detail: dieser Bilderbuchstrand ist Teil der EU.

Grande Anse D’Arlet ist eine meiner Lieblings-Ankerbuchten auf Martinique.

Dieses Strandbild könnte man als „typisch karibisch“ bezeichnen: bunte Boote, farbenfrohe Häuschen, und im Hintergrund die grünen Hügel der Insel.

Von Martinique sind wir nach Barbados gesegelt. Dieses Bild entstand an der rauen Ostküste von Barbados. Es ist eines meiner persönlichen Lieblingsbilder. Hier kommen zwei verschiedene Dinge auf einem Foto zusammen, die bis dato in meinem Leben als umvereinbar galten: grasende Kühe und ein palmenbesetzter Strand. So sieht man an einem praktischen Beispiel wie Reisen den Horizont erweitert.😉

Nächste Station war Grenada. Hier haben wir die schönsten Strände nicht nur vom Boot aus, sondern auch bei einer Inseltour mit dem Auto erkundet.

Happy Island ist ein winziges Inselchen, vor Union Island, was wiederum zu St. Vincent und den Grenadinen gehört. Die Insel wurde vom Betreiber der Strandbar aus Müll und Schutt selber aufgeschüttet. Dort gibt es zwar nur ein winziges Fleckchen Strand, es war aber trotzdem eines der Highlights unserer Reise. Die Stimmung beim Sundowner in der Strandbar ist einfach toll, besonders wenn dann auch noch die Kitesurfer vorbeifliegen.

Die Tobago Cays, sind eines der Sehnsuchtsziele aller Karibik-Segler. Leider hatten wir hier etwas unbeständiges Wetter.

Von den Tobago Cays sind es nur wenige Seemeilen bis Mustique, wo die Reichen und Schönen ihre Häuser haben. Da sie ihre Villen nur selten verlassen, hat man den Strand oft für sich alleine. Allerdings darf man auch nur den Hauptstrand frei betreten. Auf der Insel ist alles streng reglementiert.

In diesem schönen Strandhaus soll laut Aussage unseres Inselführers Brian Adams wohnen.

USA

Nach einer längeren Zwangspause durch den Lockdown in Martinique sind wir in die USA gesegelt. Auch hier haben wir wunderschöne Strände gesehen. Da wären zunächst einmal die Hamptons, auf Long Island.

Hier stehen einige der teuersten Immobilien der USA..

Ein Stückchen weiter nördlich liegt Block Island. Mit seinem herben Charme hat es uns an nordeuropäische Inseln erinnert.

Das folgende Bild wirkt vielleicht nicht besonders, gehört aber hierhin, da es der nördlichste Punkt unser diesjährigen Reise war. Roque Island liegt im Bundesstaat Maine kurz vor der kanadischen Grenze.

Von Maine aus sind wir wieder zurück Richtung Süden gesegelt und haben auf Cape Cod Station gemacht, das für seine langen weiten Sandstrände bekannt ist.

Danach waren wir auf Martha’s Vineyard.

Karibik

Von den USA sind wir im November wieder zurück gesegelt in die Karibik, nach Antigua und Barbuda , wo wir auch jetzt noch sind. In der Nonsuch Bay auf Antigua, sind wir mit unserem Kajak an einem kleinen aber feinen Sandstrand angelandet, den wir ganz für uns alleine hatten.

Great Bird Island ist eine winzige unbewohnte Insel im Norden von Antigua. Der Strand in der kleinen Bucht liegt wunderbar geschützt.

Die schönsten Strände unserer bisherigen Reise hat Barbuda, Antiguas kleine Nachbarinsel. Warum? Sie sind endlos lang, haben feinsten Sand und türkisfarbenes Wasser und man begegnet hier kaum einem Menschen. Auch das Titelbild dieses Artikels wurde in Barbuda aufgenommen.

So, das war mein Kleiner Jahresrückblick zum Thema Strände. Ursprünglich wollte ich eine Zusammenfassung unser kompletten Reise machen, aber das hätte wohl den Umfang diese Blogbeitrags gesprengt.

Hier noch einmal der Link zu Manni’s Fotoprojekt.

11 Kommentare

  1. Hallo Annemarie, jetzt muß ich dir endlich mal ein ganz großes Lob erteilen. Ich verfolge euren Blog von Anfang an und es macht total Lust und Laune euch auf eurer Reise zu begleiten.
    Du hast eine tolle Art zu schreiben und du machst traumhaft schöne Fotos.
    Ich wünsche euch weiterhin ganz viel Spaß auf euer Reise und beneide euch total um die Erfahrung die ihr macht.
    Herzliche Grüße Petra von der Lady Blue

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.