Werftwochen

Gepostet von

escape steht an Land. Für uns, insbesondere für den Skipper bedeutet das harte Arbeit💪. Der Aufenthalt in der Werft muss genutzt werden, um Alles auf Vordermann zu bringen.

Doch an unserem ersten Tag auf dem Trockenen steht etwas Anderes auf dem Programm. Wir haben einen Termin bei der Einwanderungsbehörde in English Harbour. Unsere Aufenthaltsgenehmigung ist schon vor einer Woche abgelaufen. Wir hoffen, dass wir heute eine Verlängerung bekommen. Es wäre nicht lustig, wenn man uns jetzt auffordern würde das Land zu verlassen, wo escape an Land steht. Also gehen wir heute bewaffnet mit Formularen und unseren Unterlagen zu dem Termin. Glücklicherweise klappt alles problemlos. Die Beamtinnen sind sehr freundlich und fragen uns wie lange wir bleiben möchten. Wir bekommen noch einmal eine Aufenthaltsgenehmigung für weitere drei Monate. Geschafft 😅.

Sobald wir den Stempel für das Visum haben gibt es für den Skipper kein Halten mehr. Er möchte auf dem schnellsten Weg zu escape um den Beginn der Arbeiten in Augenschein zu nehmen. Als er escape einer gründlichen Untersuchung unterzieht, stellt er fest, dass der Propeller zu viel Spiel hat. Die Lager müssen getauscht werden. Er geht zu dem auf der Werft ansässigen Marine-Ausstatter, um die nötigen Ersatzteile zu besorgen. Allerdings gibt es die dort nicht, auch nicht in den anderen Filialen der Insel. Der Mechaniker der Werft bestätigt, dass man so etwas hier auf der Insel nicht bekommt. Was jetzt?🤔 Wo können wir das Ersatzteil herbekommen?

Formel-1 Teams haben Ihre Mannschaft in der Boxengasse, Regattayachten haben eine shore crew, was machen wir? Wir haben den Ship-Shop in Duisburg, mir dem Volker schon seit Jahren bei der Bootsausstattung zusammenarbeitet. Er schickt direkt eine E-mail an den Inhaber Georg Seifert. Im Laufe des Tages kommen noch viele Weitere hinzu, da der Skipper noch mehr Ersatzteile benötigt. Auch der Ship Shop muss die Lager erst besorgen. Aber schon am darauffolgenden Montag geht das Paket ‚raus.

Ich habe grösste Bedanken. Wir warten schon seit drei Wochen auf ein Paket aus den USA. Es ist bereits zwei mal in den USA bei UPS aufgegeben worden und dann wieder zum Absender zurückgekommen. Wenn man versucht bei UPS nachzufragen, spricht man immer nur mit Robotern. Die fragen nach der Postleitzahl der Empfängeradresse. Da Antigua aber keine Postleitzahlen hat, wird man dann immer aus der Leitung geworfen oder bekommet eine nichtssagenden Antwort. Zufällig lese ich im Blog von Pit aus Texas, dass die Probleme mit UPS wohl nicht selten sind. Es hat auch nichts mit der Adresse in Antigua zu tun, denn Pit hatte Probleme Pakete zu erhalten, die innerhalb der USA verschickt wurden. Also heisst es abwarten und hoffen.

Der Skipper fährt jeden Morgen um 8.00h zu escape und kommt erst nachmittags gegen 17.30h wieder. Ein ganz normaler Arbeitstag, also…

Dabei beaufsichtigt er nicht nur die Arbeiten sondern hängt sich selber richtig ‚rein. Dabei ist ganzer Körpereinsatz gefragt.

Besonders beim Kontrollieren der Seile der Steuerräder in den Lazaretten im Heck von escape ist es sehr eng.

An einigen Tagen bleibe ich im Hotel, an anderen widme ich mich meinen häuslichen Pflichten auf escape.

Nach drei Tagen bekommen wir eine Nachricht, dass das Paket von Ship Shop aus Deutschland schon in Antigua angekommen ist. Man kann es aber nicht so einfach selber abholen, wie man es in Deutschland machen würde. Es muss erst einmal durch den Zoll, was relativ aufwendig ist. Dafür arbeiten wir mit Jane’s Yacht Service zusammen, die das für uns erledigen. Am Freitag Nachmittag können wir das Paket bei Jane im Büro abholen. Als wir dort ankommen erwartet uns eine Überraschung. Sie hat nicht nur eins sondern zwei Pakete für uns. Das zweite ist das verschollene Paket aus den USA. Es sieht ziemlich lädiert aus, aber der Inhalt ist unversehrt. Es kommt gerade noch rechtzeitig. In dem Paket sind die Anoden, die unten am Rumpf befestigt werden müssen, bevor unsere Yacht wieder ins Wasser geht. (für die Nichtsegler: Anoden sind Platten aus unedlem Metall die an verschiedenen Stellen des Unterwasserschiffes befestigt werden um die Edelstahl-Teile wie Propeller etc. vor Rost zu schützen)

Skipper mit Anode im Büro von Jane’s Yacht Service

Der Skipper ist bestens gelaunt😊. In aller Ruhe geniesst er am Pool sein Feierabendbier.

Direkt am nächsten tag macht Volker sie daran die neuen Lager einzubauen.

Paket mit den Lagern für den Propeller vor dem Einbau in der Werft

So gehen noch ein paar Tage ins Land. Permanent wird geschrubbt, lackiert poliert und erneuert.

Ich habe darum gebeten, dass wir die Markierung der Ankerkette erneuern. Alle 10m gibt es eine farbige Markierung. So kann man leicht mitzählen und weiss immer wieviel Meter Kette draußen sind. Der Skipper hält das für überflüssig, aber da ich den Anker bedienen muss, habe ich mich durchgesetzt💪😄.

Skipper im Ankerkasten

Es ist schön zu sehen wie sich die Sonne im frisch polierten Rumpf spielt🤩. Einen ersten Eindruck davon gab es ja schon in dem Beitrag zum Fotoprojekt „Wachsen“.

Nachdem die Lager und Anoden des Propeller getauscht sind wird er noch lackiert um erneutem Bewuchs entgegenzuwirken. Hier noch einmal die drei Phasen:

Jetzt kann escape wieder zurück ins Wasser😀.

Relevante Links

North Sound Marina

Jane’s Yacht Services, Antigua

Ship Shop, Duisburg

11 Kommentare

  1. Als Tipp: Wir haben auch Markierungen an der Ankerkette (zwar keine Farbe, sondern Gumminupser, die in die Kette gesteckt werden). Für jeden zehn Meter-Schritt haben wir allerdings eine andere Farbe. 10 Meter rot, 20 Meter gelb, 30 Meter blau, 40 Meter wieder rot, 50 Meter wieder gelb und schließlich 60 Meter bunt. Da hat man einen guten Überblick, auch beim Einholen.
    Ich bin schon sehr gespannt, wie und wo es bei euch weiter geht. 🙂
    Liebe Grüße aus Porto Santo
    Christina @Serenity

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Christina, Danke für den Tipp. 😊Der kommt gerade zur richtigen Zeit, denn die Farbe, geht schon wieder ab (war wohl nicht das richtige Produkt, die vorige hat zwei Jahre gehalten). Und mit den unterschiedlichen Farben hat man die Länge dann noch besser im Blick. Liebe Grüße nach Porto Santo

      Gefällt mir

  2. escape auf dem trockenen….
    Fleissig, fleissig der Skipper und du ….
    Könnte ja helfen kommen, hab ja genug Zeit 😉
    Naja, escape ist ja wieder im Wasser….
    Euch noch viel Spaß und immer eine Hand breit Wasser unter dem Kiel….
    LG
    Eddy und Mechtild

    Gefällt 1 Person

  3. ganz tolle Einblicke in euer Leben und was zum segeln in der Art alles dazugehört. Als völliger Laie wie ich macht man sich nie Gedanken über sowas. Hier sieht man, dass man mit aller Leidenschaft die dazugehört dabei sein muss sonst wird das nichts !!! Danke

    Gefällt 1 Person

  4. Liebe Annemarie,
    jetzt muss ich UPS aber mal in Schutz nehmen. Meine Probleme waren mit der US-amerikanischen Post, also mit USPS. Mit UPS hatte ich diese Probleme (bisher) nicht.
    Zu „beschaedigtem Paket“ muss ich auch noch mal bloggen. Hier nur mal ganz kurz als „Anreisser“: im Laufe meines Umzugs habe ich 65 (!!) Postpakete von Deutschland in die USA geschickt. Eines davon kam zusammengeflickt hier and und mit drei … BHs (!!) drin, die ich nie eingepackt hatte.
    Noch ein Wort zu Deinem Skipper: also ich habe zu meinen Zeiten als Skipper immer arbeiten LASSEN! 😀
    Liebe Gruesse, und noch viel Erfolg bei den weiteren Ueberholungsarbeiten,
    Pit

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Pit, danke für die Richtigstellung. Ich war davon ausgegangen das UPS und USPS zusammen gehören sowie DHL ein Tochterunternehmen der deutschen Post ist. Wieder ‘was gelernt.
      Und das mit den BHS ist schon sehr lustig 🤣 🤣 🤣

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.