Wasserfall „El Hippie“

Gepostet von

Nachdem uns die Wanderung im Regenwald so gut gefallen hat, möchten wir am nächsten Tag noch eine andere Ecke von El Yunque sehen. Einem Tipp unseres Segelmachers folgend, fahren wir zum Wasserfall „El Hippie“. Der Name klingt lustig aber man findet ihn sogar in Google Maps unter diesem Eintrag. Hier benötigen wir keine Eintrittskarten. Wir können direkt mit dem Auto zum Wasserfall fahren. Dort kann man nicht nur die wunderschöne Landschaft bewundern, wer möchte kann im natürlichen Becken von El Hippie baden. Die ganz Mutigen springen von den Felsen ins Wasser.

Daneben findet man einige Überreste von verlassenen Gebäuden.

Auf dem Rückweg halten wir ein paarmal an um den Panoramablick zu genießen. Man sieht bis hinunter zum Meer.

Zum Abschluss unseres Ausflugs fahren wir noch zum Mallecon von Naguabo. Der Mallecon ist eine Strandpromenade in deren Nachbarschaft es viele Restaurants gibt, die von den Einheimischen frequentiert werden. Wir gehen in Mickey’s Restaurant, was direkt am Wasser liegt. Die Farben des Meeres sind spektakulär. Wie viele verschiedene Türkis-Töne gibt es hier eigentlich?

Das Restaurant sieht einfach aus, aber das Essen ist gut. Der Skipper gönnt sich einen feinen karibischen Hummer🦞😊. Danach get es zurück in den Hafen. Fast zwei Wochen liegt escape jetzt in der Marina Puerto del Rey in Fajardo. Jetzt wird es Zeit weiterzuziehen.

Was macht eigentlich unsere Maus an Bord? 🐁
Wir haben keine weiteren Spuren einer Maus mehr entdecket. In unseren Mausefallen haben wir nichts gefangen. Es scheint so, als hätte sie uns damals nur eine kurze Stippvisite abgestattet. Aber nachdem alle unsere nicht fest verpackten Lebensmittel im Kühlschrank waren, gab es bei uns auch nichts mehr zu holen. Lustig ist, dass alle im Hafen, die wir gefragt haben, behauptet haben, sie hätten noch nie etwas von einer Maus im Hafen gehört oder gesehen. Gut, dass Michael und Jill sie auch gesehen haben, sonst müssten wir glauben, wir hätten es uns eingebildet.

9 Kommentare

  1. Haha, nach der Eskapade mit dem Wasserstrahl hat die Maus auf dem Fuße ihre Sippschaft gewarnt – zehn Minuten später wurden ganze Mäuse-Spaliere mit Hütten, Mänteln und kleinen Koffern gesichtet, wie sie den Hafen verlassen, um nie wieder zurück zu kehren… 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.