Traumstrände rings herum auf Highbourne Cay

Gepostet von

Nach zwei Tagen im Paradies von Warderick Wells überlegen wir wie es weitergeht. Ich würde gerne noch hierbleiben. Aber was sagt der Wetterbericht? Für die nächsten Tage ist Starkwind mit möglichen Gewittern angesagt, der die Passagen durch die schmalen Cuts zum Risiko werden lässt. Das bedeutet wenn wir heute nicht fahren, wären wir mehrere Tage hier festgehalten. Das würde unseren Zeitplan durcheinander bringen. Also verlassen wir schweren Herzens diesen wunderschönen Ort.

Wir fahren in die nördliche Ecke der Exumas nach Highbourne Cay. Dort hat sich der Skipper einen Ankerplatz ausgeguckt, an dem wir auch bei ungünstigen Wetterbedingungen sicher liegen. Highbourne Cay ist eine Privatinsel, des gleichnamigen Resorts. Anlanden ist nur nach vorheriger Anmeldung erlaubt.

Als wir mit dem Dinghy in die Marina kommen, sehen wir sie wieder: Haie. Im klaren Wasser sind sie gut zu erkennen.

Das untere Foto verdeutlicht die Situation: Im Vordergrund sieht man die Haie, direkt dahinter liegt der Strand des Resorts mit den Liegen. Aus meiner Sicht lädt das nicht wirklich zum Schwimmen ein.

Als einige Sportfischer Ihren Fang ausnehmen und die Abfälle ins Meer werfen kommt Bewegung in Haie. Einer der Fischer erklärt uns, dass es hier nicht nur die harmlosen Ammenhaie sind, sondern ab und zu auch der ein oder andere Bullenhai dazwischen ist.

Als wir mit dem Dinghy am Steg der Marina anlanden, werden wir freundlich begrüsst. Wir müssen unser Travel Health Visum zeigen, aus dem hervorgeht, dass wir zumindest bei der Einreise in die Bahamas COVID negativ waren. Erst dann dürfen wir die Insel betreten. Per Funk wird das Marina-Büro darüber informiert, dass wir „sauber“ sind. Doch wir dürfen nur bis zum kleinen Gemischtwarenladen neben dem Büro. Um die Insel zu erkunden, muss man pro Person eine „Landing Fee“ von 25 Dollar bezahlen. Das ist ganz schön happig. Wenigstens ist die Benutzung der Strandliegen und Fahrräder in dieser Gebühr eingeschlossen. Aber für heute lassen wir das erst einmal. Im Laden erstehen wir lokalen Hummer, dann fahren wir zurück zu escape. An Bord gibt es einen Sundowner. Danach kocht der Skipper Spaghetti mit Hummer, die ihm ganz vorzüglich gelingen😋.

Am nächsten Tag ist erst einmal wieder Bootsarbeit angesagt. Der Skipper ist die meiste Zeit beschäftigt. Unter anderem reinigt er den Filter des Motors, in dem sich schon wieder Einiges angesammelt hat. Das Wetter ist weniger unangenehm als erwartet, hier am Ankerplatz spüren wir den stärkeren Wind kaum

Abends gibt es dann ein Wiedersehen mit Heike und Jürgen von der SY Valentin. Vor einem Jahr haben wir im Lockdown auf Martinique gemeinsam COVID konforme Sundowner genommen. Jeder saß in seinem eigenen Dinghy, um den nötigen Abstand einzuhalten. Schade, dass die dritte Crew aus der Runde, Petra und Alfred von der Milena Bonatti nicht hier ist. Heute sitzen wir entspannt auf escape und tauschen uns aus, wie es uns im letzten Jahr ergangen ist.

Am nächsten Tag steht die Inseltour auf Highbourne Cay auf dem Programm. Direkt nach dem Frühstück fahren wir an Land, um unsere Landegebühr bestmöglich auszunutzen. Wir nehmen uns ein Fahrrad und strampeln los. Der erste Stopp im Südwesten der kleinen Insel ist schon einmal traumhaft schön🤩.

Danach geht es weiter zum Horseshoe Beach, dessen Nutzung exklusiv den Gästen des Resorts vorbehalten ist. Wenn man allerdings ein Boot mit wenig Tiefgang hat, kann man davor ankern.

Wir fahren weiter Richtung Norden, immer wieder bieten sich tolle Ausblicke auf das türkisfarbene Meer.

Der Skipper macht einen Spaziergang durch die Lagune.

Dann geht es weiter an die Ostküste des kleinen Cays. Da dieses durch Riffe gut geschürzt ist, gibt es auch hier einen feinen weissen Strand. Am endlos langen East Beach gibt es türkisfarbenes Wasser und weissen Sand soweit das Auge reicht. Wir sind die einzigen Menschen weit und breit.

Auf der ganzen Insel, gibt es immer wieder Aussichtsplätze, die zum Verweilen einladen. Dabei gehen unsere Meinungen darüber, wie lange eine solche Pause dauern sollte, stark auseinander. Während der Skipper wie immer rastlos ist, möchte ich in aller Ruhe die Umgebung in mich aufnehmen.

Auf Highbourne Cay hat man Humor, wie man an der Wetterstation…

…oder der imaginären Bushaltestelle erkennt.

Zum Abschluss machen wir noch einen kleinen Stopp im Freiluft-Fitness-Center. Wo hat man schon so einen Ausblick beim Sport?

Doch für ein richtiges Workout ist es uns zu heiss, ausserdem sind wir ja auch schon viel Fahrrad gefahren heute. Stattdessen gehen wir noch kurz an den Strand.

Als Höhepunkt unseres Besuches auf Highbourne Cay gönnen wir uns gemeinsam mit Heike und Jürgen noch ein Abendessen im Restaurant des Resorts. Es ist mit Abstand das beste Essen seit wir auf den Bahamas sind. Was für ein wundervoller Tag🤩; die Exumas haben uns wieder einmal begeistert.

Relevante Links
Highbourne Cay Resort

4 Kommentare

  1. Da ist meine Befüchtung schon bestätigt ! Es können sich auch andere Haiarten dazwischen tummeln. Kein Strand und Meer würde mich hier in wasser bringen. Wahrscheinlich sieht man die vom Strand aus nicht mal wegen der Perspektive. Deine Fotos sind ja von „oben“ gemacht und dann klar deutlich zu erkennen.
    Ganz toll das Foto mit dem Bus-Stop !!! VG Manni

    Gefällt 1 Person

  2. Ich bin zwar absolut keine „Wasserratte“, aber deine Berichte verfolge ich mit grossem Vergnügen und ab und zu kommt der Gedanke auf, dass mir das eventuell doch auch gefallen könnte. Auf alle Fälle lese ich mit grossem Vergnügen deine Berichte. Meinem Mann darf ich sie nicht zeigen, denn sonst wäre er nicht mehr an Land zu halten!
    Viele Grüsse
    Christa

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.