Reparaturen und Wetter diktieren den Törnplan

Gepostet von

Nach wie vor liegen wir an der Boje in Jamestown, Rhode Island. Wenn man es früh genug aus der Koje schafft, erlebt man eine spektakulären Sonnenaufgang.

Heute ist Feiertag. Das bedeutet, dass nicht an unserer Elektronik gearbeitet wird. Wir müssen weiter warten. In der Zwischenzeit machen wir Pläne, wie unser Törn dann hoffentlich übermorgen weitergeht. Der Skipper lässt putzen😉.

Dafür bereitet er abends leckere Lammkoteletts zu.

Auch heute kommen wieder interessante Wasserfahrzeuge vorbei. Dieser Katamaran fällt nicht nur durch seine Grüße auf. Wie Ihr Euch vielleicht vorstellen könnt, sind der Skipper und ich unterschiedlicher Meinung über die ungewöhnliche Farbwahl.

Dann kommt ein merkwürdiges Schiff vorbei. Am Bug hat es eine sehr ungewöhnliche Konstruktion. Falls jemand weiß, was es damit auf sich hat, würde es mich sehr interessieren.

Am nächsten Tag warten wir gespannt auf den Techniker. Der kommt erst mittags. Die Bilanz seines Schaffens ist ernüchternd. Das Kabel, was er am Freitag als Fehlerquelle identifiziert hat, und das anschließend von Volker mit viel Aufwand neu verlegt wurde, war doch nicht das Problem. Kurzerhand reißt er es wieder heraus. Er montiert das neue AIS. Doch der eigentliche Fehler ist nach wie vor unklar. Morgen geht die Suche weiter. Unser Aufenthalt in Jamestown verlängert sich also mindestens um einen weiteren Tag. 😬

Am darauf folgenden Morgen warten wir wieder. Während der Vormittag verstreicht werden wir zusehends nervöser. Wo bleibt Adam? Ich rufe bei der Firma an, ohne dass der Skipper mich dazu genötigt hat. Endliche gegen 15:00h kommt unser Servicetechniker. Eine halbe Stunde später hat er den Fehler gefunden. Der Übeltäter ist ein kleiner Mehrfachstecker. Er ist korrodiert weil an einer Stelle kein Stecker drin war. Dabei ist die Korrosionsstelle mit bloßem Auge kaum zu erkennen.

Korrodierter Mehrfachstecker der Bordelektronik

So ein kleines Teil hat die ganze Elektronik lahmgelegt und damit unseren Törnplan komplett durcheinander gebracht, unfassbar. Wir sind froh, dass der Fehler endlich gefunden ist. Um das Problem in Zukunft zu vermeiden, werden die überzähligen Kontakte mit Blindsteckern verschlossen. Der Skipper lässt sich von Adam noch ein paar Ersatzteile geben, damit er beim nächsten Mal vorbereitet ist.

Jetzt können wir konkrete Pläne machen. Morgen soll es nach Martha’s Vineyard gehen.

Um 5.00h klingelt der Wecker. Wir wollen früh los, damit wir mit der Strömung fahren, nicht dagegen. Es gibt nur ein Problem. Es regnet in Strömen. Sollen wir trotzdem losfahren? Zunächst vertagen wir die Entscheidung und schlafen noch eine Stunde. Aber es regnet immer noch. Laut Wettervorhersage soll es den ganzen Tag nicht aufhören. Es nicht besonders verlockend fünf Stunden in strömendem Regen unterwegs zu sein. Außer der Sprayhood und dem Bimini haben wir keinerlei Regenschutz. Außerdem müssten wir in Martha’s Vineyard weit draußen ankern, weil heute noch keine Boje frei ist. Bei starkem Regen würden wir sowieso nicht mit dem Beiboot an Land fahren. Letztendlich macht es dann keinen Unterschied ob wir dort liegen oder hier. Also verlängern wir noch einmal einen Tag im Jamestown Boatyard. Hoffentlich haben wir morgen besseres Wetter.

Relevante LInks

Safe Harbor Jamestown Boatyard

3 Kommentare

  1. So koennen einem die Technik und das Wetter leider einen Strich durch die beste Toernplanung machen, liebe Annemarie. Ich hoffe aber, Ihr habt es dann doch noch nach Martha’s Vineyard geschafft.
    Das ungewoehlich aussehende Schiff ist, wenn ich es richtig herausbekommen habe, ein „Offshore Supply Vessel“ [https://is.gd/zMERsx]. Lt. der Webseite „Maritime Traffic“ waere – wenn ich eben das richtige Schiff gefunden habe – seine aktuelle Position ganz inder Naehe von Newport.
    Liebe Gruesse, und guten Appetit gehabt zu haben 😉 fuer das leckere Essen, dass der Skipper seiner „Putzsklavin“ gezaubert hat,
    Pit
    P.S.: von unserer Narrowboat-Tour in England haben wir immer noch zwei Buttons. Meiner hat „Captain“ drauf und Mary’s hat „Lock Slave“. 😉 Aber ich habe beim Bedienen der Schleusen doch immer geholfen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.