Charlottesville, VA: Eine Stadt im Zeichen Ihres berühmtesten Bürgers

Gepostet von

Gestern Abend sind wir in Charlottesville angekommen. Das kleine Städtchen in Virginia hat gleich zwei UNESCO-Weltkuturerbe-Stätten. Eine davon ist die Universität. Diese schauen wir uns als erstes an.

University of Virginia
Die University of Virginia wurde 1819 von Thomas Jefferson gegründet und erbaut. Er war auch ihr erster Rektor. Er nannte sie „das Hobby seines Alters“. Wir wären nie auf die Idee gekommen hier die Uni zu besichtigen, wenn uns nicht unsere Stegnachbarn in Annapolis davon erzählt hätten. Ich muss gestehen, dass ich vorher von dieser Universität noch nie etwas gehört hatte. Als ich recherchiere, stelle ich fest, dass dies die einzige Universität der Welt mit UNESCO-Welt-Kulturerbe-Status ist. Wir fahren ins Parkhaus der Uni. Dort werden wir von einem freundlichen Helfer in Empfang genommen, der uns die Parking-App erklärt. Gleichzeitig macht er uns auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten aufmerksam.

Die University of Virginia gehört zu den besten staatlichen Universitäten der USA. Der historische Campus wirkt wie aus dem Bilderbuch.

Der älteste Teil ist um einen Rasen (The Lawn) gruppiert. Am Kopfende steht die Rotunde, die von Jefferson im Neoklassizistischen Stil erbaut wurde. Inspiriert wurde er dabei vom Pantheon in Rom.

An den Längsseiten liegen die Wohngebäude der Studenten in typischem rotem Backstein. Wir hören, dass es eine besondere Ehre für die Studenten ist hier zu wohnen. Nur die Besten bekommen ein Zimmer. Die Eingänge sind für Halloween dekoriert. Überall liegt Feuerholz. Ein Studentenzimmer mit Kamin hat schon etwas.

Der Campus der Universität wirkt wie ein gepflegter Park. Jetzt mit der Herbstfärbung der Bäume ist es besonders schön. Die Sonne scheint. Viele Stundeten sitzen draußen und lernen.

Der Aufgang zur Rotunda ist imposant.

Wir besichtigen sie von Innen. Früher waren dort Klassenzimmer. Heute gibt es ein kleines Museum und Studienräume für die Studenten. Ob einen diese besondere Umgebung wohl besonders zum Lernen anspornt?🤔

Auch ein Stück Berliner Mauer findet sich auf dem Campus, mit zwei Graffiti, die Ost- und Westberlin symbolisieren.

Schade, dass wir nicht so viel Zeit haben, gerne wären wir noch tiefer in das Studentenleben eingetaucht. Das Flair des Campus und die vielen Coffee-Shops laden zum Verweilen ein.


Monticello – Die Plantage von Thomas Jefferson
Im Internet haben wir Tickets für Monticello gebucht, darum müssen wir pünktlich dort sein. Auch die Plantage von Thomas Jefferson ist UNESCO-Weltkulturerbe.

Thomas Jefferson war Unterzeichner der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung, Autor der amerikanischen Verfassung und dritter Präsident der Vereinigten Staaten (Amtszeit 1801-1809). Aber er war auch Plantagenbesitzer und Sklavenhalter. Im Laufe seines Lebens nannte er ca. 600 versklavte Menschen sein „Eigentum“. Aus heutiger Sicht ist das unvorstellbar. Während unserer Tour durch Jeffersons Anwesen erfahren wir mehr über die Ambivalenz seiner Person.

Zuerst besichtigen wir das Herrenhaus. In einem Raum hate Jefferson sein „Privates Museum“, wo er insbesondere Objekte der amerikanischen Ureinwohner ausstellte.

Als wir uns im Garten umschauen treffen wir Thomas Jefferson, wie er eine Rede über die amerikanische Verfassung hält.

Eine spezielle Ausstellung im ehemaligen Küchentrakt ist Sarah Hemmings gewidmet. Wer war Sarah Hemmings? Sie war die uneheliche Tochter von Jeffersons Schwiegervater und dessen Sklavin. Nach damaligem Gesetz war sie selber damit auch Sklavin und hatte keinerlei Rechte. Mit 14 Jahren begleitete sie Jeffersons jüngste Tochter auf eine Reise nach Pars, wo Jefferson nach dem Tod seiner Frau als Botschafter tätig war. In Paris bekam Sarah Hemmings im Alter von nur 16 Jahren das erste Kind von Thomas Jefferson. In Frankreich war die Sklaverei zu dieser Zeit längst abgeschafft. Sarah Hemmings und Ihr als Koch mitgereister Bruder waren dort frei. Trotzdem kehrten beide mit Thomas Jefferson wieder in die USA zurück, unter unterschiedlichen Bedingungen. Peter Hemmings, brachte seinem Bruder das Kochen bei. Als dieser soweit war, die Küche in Monticello zu übernehmen, zog Peter als freier Mann seiner Wege. Sarah Hemmings behielt Zeit ihres Lebens den Sklavenstatus. Lediglich für Ihre sechs Kinder verhandelte sie die Freiheit. Die letzten bekamen ihren Freibrief mit dem Tod von Thomas Jefferson.

Offiziell hat Jefferson diese Kinder nie anerkannt und Ihnen wohl auch keinerlei väterliche Zuneigung zuteil werden lassen. Später haben Nachfahren von Jefferson und von Sarah Hemmings einen DNA Test gemacht, der die Vaterschaft bestätigte.

Bei einer Tour auf der Mulberry Road, der Arbeitsstrasse der Plantage, erfahren wir viel über das Leben und Leiden der Sklaven auf Monticello. Thomas Jefferson schreibt in seiner Verfassung von Amerika, dass alle Menschen gleich sind; doch gelebt hat er diesen Grundsatz nicht.

Es gibt ein Projekt auf Monticello, wo man die Geschichten der Nachfahren der Sklaven von Monticello aufschreibt, um auch diesen Bewohnern der Plantage Raum zu geben. Im vergangenen Jahr gab es eine großes Veranstaltung, wo sich die Nachfahren, der auf Monticello versklavten Menschen getroffen haben. Wie mögen sie sich wohl gefühlt haben, als sie auf dem Rasen vor dem imposanten Gebäude standen, wo ihre Vorfahren so viel Leid und Unrecht erfahren haben?

Wir erfahren noch andere weniger bekannte Fakten über Thomas Jefferson. Wer hätte gedacht, dass der Amerikanische Präsident und Besitzer einer solchen Plantage viele Schulden hatte? Um seine Finanzen zu sanieren verkaufte er Sklaven. Dabei wurden Familien rücksichtslos auseinandergerissen.

Neben dem Haupthaus steht ein kleines unscheinbares Häuschen, was nur aus einem einzigen Raum besteht. Hier hat Jefferson mit seiner Frau gewohnt, während das Herrenhaus gebaut wurde. Auch seine erste Tochter wurde hier geboren.

Das erste Wohnhaus von Thomas Jefferson auf Monticello

Mit vielen neuen Eindrücken kehren wir zum Auto zurück. Damit ist unsere Zeit in Charlottesville, das auch Jeffersonville heissen könnte, vorbei. Wir fahren wieder in die Blue Ridge Mountains, wo wir für zwei Tage eine Hütte gebucht haben.

Relevante Links

Offizielle Website der University of Virginia, Charlottesville
Wikipedia über die Rotunda der University of Virginia

Monticello

Die deutsche Wikipedia über Thomas Jefferson

Artikel des Smithsonian Magazins über die Rolle von Thomas Jefferson als Sklavenhalter

5 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.