escape auf Sint Maarten: Wir bekommen Besuch

Gepostet von

Ende Dezember bekommen wir Besuch. Volkers Söhne, Alexander und Constantin mit Freundin Tabea, sowie unsere Freunde Peter und Tim möchten mit uns in der Karibik Silvester feiern.

Da es mit so vielen Leuten auf escape etwas eng würde, mieten wir ein Haus. Das ist gar nicht so einfach. Erst der vierte Gastgeber auf Airbnb bestätigt unsere Buchung. Vorher bekommen wir dubiose Nachrichten, wir sollten doch lieber auf der privaten Internetseite des Anbieters buchen. Oder das Objekt wäre zu dem Zeitraum belegt, wir sollten doch ein Objekt auf einer anderen Website buchen. Letztendlich haben wir für unseren Besuch ein Haus auf Beacon Hill gefunden. Das ist ein kleines Viertel zwischen Flughafen und Meer. Es liegt direkt neben Maho, dem Touristen-Hotspot der Insel, so dass für Abwechslung gesorgt ist, falls sich der ein oder andere in das Nachtleben von Sint Maarten stürzen will.

Ob alles klappt? Reisen in Zeiten von COVID bringt Schwierigkeiten mit sich. Mitten in der Nacht klingelt Skippers Mobiltelefon. Tabea, Alex und Constantin stehen am Flughafen in Paris und werden nicht durchgelassen, da für zwei von Ihnen noch die elektronische Autorisierung der Behörden von Sint Maarten fehlt. Normalerweise erhält man diese innerhalb von 24 Stunden. Die sind längst vorbei. Dass die Autorisierung ihre Tücken hat wissen wir. Auch Rudolf musste seine Genehmigung mehrfach beantragen. Die Erklärung damals war, dass die Firewall die Mail aus Sint Maarten nicht durchgelassen hatte. Während auf der einen Seite des Atlantiks schnell noch einmal die Daten in das Portal eingegeben werden, ist auf der anderen Seite banges Warten angesagt. Was passiert wenn sie nicht an Bord gelassen werden? Dann verfällt die komplette Flugbuchung. Kurz vor Abflug kommt dann die erlösende Nachricht: Es hat geklappt, alle drei sitzen im Flugzeug.😅

Nachmittags macht der Skipper das Flughafen-Taxi. Für die Zeit des Aufenthalts haben wir einen 7-Sitzer gemietet, so dass wir alle zusammen über die Insel fahren können. Zum Auftakt gehen wir Abends ins Skipjacks. Bei Cocktails🍹🍸 und Meeresfrüchten 🦞 am Wasser kommt das richtige Karibikgefühl auf.

Am nächsten Tag akklimatisieren sich die fünf Neuankömmlinge bei einem entspannten Strandtag. Zum Sonnenuntergang wollen wir Ihnen einen besonders schönen Ausblick auf das karibische Meer und die umliegenden Inseln bieten. Wir fahren nach Marigot und steigen hoch zum Fort Luis. Der kurze aber steile Aufstieg lohnt sich.

Anschließend geht es zum Abendessen ins Restaurant Plongeoir, was allen so gut gefällt, dass sie beschließen im Laufe des Urlaubs noch einmal herzukommen. Besonders ins Auge fallen die auf Papier gedruckten Tischsets.

Am nächsten Tag starten wir zu einer kleinen Inseltour. Wir fahren zum Aussichtspunkt vor Philipsburg.

Heute ist der Blick auf die Vulkaninsel Saba besonders schön.

Dann geht es weiter in den französischen Teil der Insel. An den Riffen der Ostküste brechen sich die Wellen.

Am Horizont erkennt man die Silhouette von St. Barth.

Den Nachmittag verbringen wir entspannt am Bikini-Beach. Tim testet Fly-Board währen der Rest der Gruppe entspannt am Strand liegt, Cocktails schlürft, die Leguane beobachtet oder einfach den Blick auf die Bucht genießt.

Mach mehreren Strandtagen gehen wir zur Abwechslung mal in den Regenwald. In der Loterie Farm hüten Peter und ich die Leguane am Pool, währen die anderen sich beim Zip-Lining austoben.

Auch der Sint Maarten Klassiker darf nicht fehlen: Ein Besuch im Yachtclub. Wir verbinden das mit einem Frühstück, da wir mittlerweile wissen, dass morgens viel Betrieb an der Brücke herrscht. Der Skipper und ich kommen mit dem Beiboot.

Als die Brücke öffnet drängen sich viele Schaulustige.

Eine große Segelyacht fährt hinaus.

Uns fällt auf, dass das Brückenhäuschen seit unserem letzten Besuch umgebaut wurde. Der nach außen vorstehende Teil war von diversen Kollisionen mit Megayachten stark demoliert. Jetzt hat man ein neues Brückenhäuschen weiter nach innen gesetzt.

Werden heute alle großen Yachten unbeschadet durchfahren? Eine große Motoryacht fährt sehr langsam hindurch, auf dem Foto oben rechts im Bild passt der Abstand noch. Doch ehe wir uns versehen, kommt ein Windstoß, das Boot wird an die Wand gedrückt und wir hören wie der Rumpf an der Wand entlang schrammt😯. So schnell kann es gehen.

Der Besuch geniesst einige entspannte Strandtage und nimmt bei der Gelegenheit schon einmal die Location für unsere Silvesterfeier in Augenschein. Im Roxxy Bech Club trifft man sich tagsüber zum Sonnenbaden und abends zum Feiern. An Silvester ist der Club ausgebucht. Gut, dass wir frühzeitig reserviert haben. Nach dem Menu dreht der DJ auf. Die Leute tanzen am Strand. Um Mitternacht beleuchtet das Feuerwerk die Bucht , in der die Boote auf den Wellen schaukeln. Es wird feucht-fröhlich weiter gefeiert.

Am nächsten Tag sind alle etwas angeschlagen, ich eingeschlossen. Nur mit Mühe bekommt der Skipper mich gegen Mittag aus dem Bett. Das Aktivitätslevel in der Gruppe ist heute extrem niedrig. Aber das ist doch ein Anzeichen dafür, dass die Feier am Vortag gut war😉. An dem geplanten Abendessen im Ocean 82 in Grand Case nehmen nur drei von sieben teil. Schade, das Essen und auch die Terrasse am Meer lohnen einen Besuch.

Am nächsten Tag sind beim Sundowner vor dem SXM Logo wieder alle dabei.

Als Kontrastprogramm zum Menu vom Vorabend gibt es heute ein authentisch karibisches Essen. Bei Captain’s Rib-Shack verbreitet die Steel Band aus Trinidad gute Stimmung, während wir Rippchen und Jerk Chicken vom Grill essen.

Alle haben ihren Spaß in Sint Maarten. Das Leben hier steht in starkem Kontrast zur aktuellen Lage in Deutschland wo es grau und kalt ist und Omikron zu immer neuen Einschränkungen führt.

Danke Sint Marten / Saint Martin
Wir sind froh, dass wir mit Freunden und Familie auf dieser kleinen Karibikinsel so eine unbeschwerte Zeit erleben dürfen und viel schöne Erlebnisse haben. Da ist es an der Zeit Danke zu sagen. Ein anderer Segler hat bei GoFundme einen Spendenaufruf gestartet, um den Bewohnern von St. Martin durch die COVID Zeit zu helfen. Auch hier sind viele Menschen und ihre Existenzen von COVID betroffen. Wie ich finde eine gute Idee, die wir gerne unterstützen. Wer auch spenden möchte findet hier nähere Informationen.

Für unsere Besucher ist schon mehr als die Hälfte des Urlaubs vorbei. Sie haben schon einiges auf beiden Teilen der Insel gesehen. Doch in den nächsten Tagen stehen noch einige Highlights auf dem Programm.

Relevante Links

Loterie Farm

Hier alle erwähnten Restaurants mit Ihren jeweiligen Bewertungen bei Tripadvisor:
Skipjacks, Simpson Bay
O Plongeoir, Marigot Bay
Roxxy Beach Club, Simpson Bay
Ocean 82, Grand Case
Capitain’s Rib Shack, Simpson Bay

Das Auto haben wir bei Exclusive Car Rental gebucht. Es war der einzige Anbieter der einen 7-Sitzer im Angebot hatte. Das Auto wurde uns von einer sehr netten Mitarbeiterin pünktlich zur Marina gebracht und zum vereinbarten Zeitpunkt wieder abgeholt. Ein deutlich besserer Service als bei den Mietwagen-Firmen in den USA. Sint Maarten ist eben nicht umsonst das „Friendly Island“.😊

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..