Abwechslung auf Antigua: Jolly Harbour-Falmouth-Green Island

Gepostet von


Von Jolly Harbour geht es wieder nach Falmouth. Das Segelmekka im Süden der Insel übt eine magische Anziehungskraft auf den Skipper aus. Warum sind wir nicht direkt von Guadeloupe nach Falmouth gesegelt? Erstens geht nach unseren Erfahrungen das Einklarieren in Jolly Harbour deutlich einfacher. Zweitens ist das Proviantieren in Jolly Harbour sehr praktisch. Der große Supermarkt Epicurian liegt genau gegenüber dem Dinghy Dock; zusätzlich gibt es Samstags vormittags in der Marina einen kleinen Markt. Drittens war es mal wieder Zeit den Friseur meines Vertrauens aufzusuchen. Vlada hat früher auf Kreuzfahrtschiffen gearbeitet und kann sich gut auf wechselnde Kundinnen einstellen. Seine Telefonnummer ist unter Seglerinnen heiß gehandelt.

Am 2. April verlassen wir Jolly Harbour. Da der Wind wieder kräftig und böig ist, segeln wir nur mit Genua. Damit sind wir vor einigen Wochen schon einmal gut gefahren. Dieses Mal ist es allerdings sehr wellig und escape liegt nicht gut im Wasser. Aber die Strecke ist kurz und somit ändern wir nichts mehr. Kurz vor Falmouth kommt uns der Trimaran Argo entgegen, der gerade für einen neuen Weltrekord trainiert. Sobald ich ihn sehe laufe ich hinunter, um die Kamera zu holen. Als ich wieder oben bin hat er uns schon passiert, Argo segelt 37 Knoten in der Spitze, Wahnsinn🤩.

Die Bucht von Falmouth ist relativ leer, wir ankern wieder an der gewohnten Stelle. Gerade läuft die Antigua Classic Week Regatta. Von unserem Ankerplatz aus können wir die einlaufenden Klassik-Segelyachten gut beobachten.

Abends an Land ist einiges los. Überall feiern die Regattasegler. Auch wir schnuppern ein bisschen Regatta-Luft. Dabei treffen wir Markus Bocks von der Swan Montana. Als Volker ihn fragt oben er noch eine Hand gebrauchen kann für die Regatta sagt Markus spontan ja.

So fährt Volker am nächsten Tag beim letzten Rennen der Regatta auf der Montana mit. Er hat viel Spaß und Markus kann die zusätzliche Hand gut gebrauchen. Auch ich habe einen entspannten Tag, denn ich habe escape einmal ganz für mich alleine😉.

Im Gesamtergebnis wird die Montana zweite in Ihrer Klasse, Herzlichen Glückwunsch.

Wir bleiben noch einige Tage, da darf ein Spaziergang zum alten Fort in English Harbour nicht fehlen.

Die Crew der Lady Blue organisiert ein Seglertreffen im Antigua Yacht Club. Bei „Sushi all you can eat“ wird viel gegessen, erzählt und gelacht. Danach geht die Lady Blue Richtung Jolly Harbour.

SY Lady Blue verlässt die Bucht von Falmouth

Wir dagegen möchten nach Green Island. Der ruhige Ankerplatz vor der kleinen unbewohnten Insel ist das Kontrastprogramm zu Falmouth. Schon seit unserem ersten Besuch hier im Dezember 2019 ist Green Island für mich der Inbegriff eines karibischen Paradieses. Hier verbringen wir zwei entspannte Tage mit der Crew der Lille Venn. Der Skipper lässt noch einmal unseren Kajak zu Wasser, mit dem wir unsere Runden durch die Bucht drehen. Das Beiboot hat frei.

Barbara von der Lille Venn hat zur Feier des Tages bei Devon, dem ortsansässigen Boatboy einen frischen Fisch bestellt. Sie bekommt einen kompletten, fangfrischen Mahi Mai. Mit Volkers Hilfe wird der Fisch filettiert. Das reicht auf jeden Fall für mehrere Tage. Ralph grillt den Fisch, dazu macht Barbara ein feines Risotto mit Gemüse. Es ist ein Festessen. Der Fisch zergeht auf der Zunge. In den nächsten Wochen werde ich keinen Mahi mehr im Restaurant bestellen. Der kann nicht ansatzweise so gut schmecken wie dieser hier auf der Lille Venn.

Am nächsten Tag kommen die beiden zu Besuch bei uns. Da gibt es Fischtartar aus dem Mahi zur Vorspeise und danach Steaks.

Schön, dass wir die beiden noch einmal getroffen haben. Jetzt heißt es Abschied nehmen. Die Lille Venn bleibt noch einige Zeit auf Antigua und geht dann nach Süden. Uns zieht es wie in den beiden Jahren zuvor nach Norden. Hoffentlich sehen wir uns im nächsten Jahr wieder…

Relevante Links

Epicurean Supermarkt

Frisör und Nagelstudio Steph & Vlada, Jolly Harbour

Antigua Classic Yacht Regatta

Falls Ihr auch einmal auf der Swan Montana mit segeln möchtet geht es hier zur website. Für das nächste Jahr hat Markus wieder Spannendes im Programm

Blog der SY Lady Blue

Blog der SY Lille Venn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..